Poetischer Realismus von Gottfried Keller. Begegnungen von by Frank Tichy

By Frank Tichy

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, word: 1,3, FernUniversität Hagen (Institut für neuere deutsche Literatur- und Medienwissenschaft), Sprache: Deutsch, summary: Gegenstand dieser Hausarbeit soll die Frage sein, inwieweit durch Begegnungen der Gattungen Märchen und Novelle in und durch Kellers 1856 publizierter Prosa "Spiegel, das Kätzchen" eine konzise künstlerische Umsetzung des poetischen Realismus zu folgern ist. Für dieses Vorhaben ist eine vorangestellte Klärung der Begriffe Märchen, Novelle des 19. Jahrhunderts und poetischer Realismus als Grundlage unabdingbar.
Die Motivation zu diesem Thema ergibt sich aus der augenfälligen Diskrepanz eines besonderen Stellenwerts des Märchens innerhalb des Zyklus "Die Leute von Seldwyla" sowie für Keller und eines merkwürdig geringen Niederschlags in der Literaturwissenschaft. Letzteres magazine am befremdlich erscheinenden Widerspruch zwischen der schnell assoziierten Nähe der Gattung "Märchen" zur Romantik und Kellers programmatischen Anspruch eines poetischen Realismus liegen.

Show description

Das Ehebild im Mittelalter am Beispiel des „Ackermann aus by Julia Grubitzch

By Julia Grubitzch

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, be aware: 1,3, Universität Leipzig, Sprache: Deutsch, summary: „Wen acquired mit einem reinen, zuchtigen vnd schonen weibe begabet, die gabe heisset gabe vnd ist ein gabe vor aller irdischer auswendiger gabe. O aller gewaltigister himelgrave, wie wol ist dem geschehen, den du mit einem reinen, vnuermeiligten gaten hast begatet!“
So schreibt der Dichter Johannes von Tepl über das Glück des verheirateten Mannes. Die Eheauffassung im Mittelalter, der Ehediskurs in der mittelalterlichen Literatur und schließlich das Ehebild im „Ackermann aus Böhmen“ sollen Thema dieser Arbeit sein.
Der Aufbau und Inhalt der Arbeit sind mit der Einsicht entstanden, dass ohne ein Verständnis der geistigen, theologischen und philosophischen Grundlagen der Eheauffassung der stadtbürgerliche Ehediskurse unzugänglich bleiben würde. Wichtig erscheint ebenso, die sozialökonomischen Veränderungen im Mittelalter zu beschreiben und die Entwicklung der bürgerlichen Ethik zu veranschaulichen. Des Weiteren werden die Elemente von Liebes- und Ehediskurs im „Ackermann“ zu untersuchen sein.

Show description

Die Postmoderne - Eine Darstellung der für ihre Dramatik by Julia Balogh

By Julia Balogh

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, word: 1,3, Universität Trier, Veranstaltung: Dramatik der 1990er, eleven Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Es glitzert und funkelt im Nabel und im Gesicht und bunte Verzierungen blitzen aus Hemdsärmeln und denims hervor - guy erblickt Piercings und Tattoos soweit das Auge reicht. Auch Bungeejumping oder Fallschirmspringen sind mittlerweile zum gängigen Zeitvertreib geworden. Wir leben in einer Zeit der Mutproben und Wagnisse, in der niemand als „altbacken“ oder unmodern gelten will. Es scheint speedy, als hätten sich nie zuvor derart viele Menschen mit solcher Vehemenz dagegen gewehrt, mit solchen Attributen in Verbindung gebracht zu werden. Und um dem zu entgehen sind sie sogar bereit, nicht einmal geringfügigen Schmerzen in Kauf zu nehmen. Ob nun beim Stechen des Tattoos oder beim späteren Bezahlen dessen. Wenn es jedoch ums Theater geht, halten die meisten Menschen noch immer an der alten, konservativen shape des dramatischen Theaters fest. Sie wagen zwar den Sprung aus dem Flugzeug, beispielsweise jedoch nicht den Sprung ins zunächst vielleicht kalte Wasser des postdramatischen Theaters, der durchaus eine erfrischende Abwechslung und replacement sein kann. Es lohnt sich, auch hier einmal über den Tellerrand hinauszuschauen, offen zu sein für neue Erfahrungen und dafür, den persönlichen Horizont zu erweitern.

Denn das postdramatische Theater hat einiges zu bieten, das es wert ist, dass guy sich damit auseinandersetzt. Eine komplett andere artwork der Inszenierungsweise, der Wirkungsästhetik, des Umgangs mit Sprache und des Theatererlebnisses sind nur wenige der spannenden Aspekte, die auf den warten, der sich darauf einlässt. Auch ich möchte mich an diese kleine Herausforderung heran wagen und werde im Folgenden einige Aspekte der postmodernen Dramatik anhand von Sarah Kanes Stück „Zerbombt“ darzulegen versuchen.

Show description

Das Orientbild in G. Rohlfs erster Marokko-Reise (German by Zouheir Soukah

By Zouheir Soukah

Magisterarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, notice: 2, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, summary: Die Darstellung des islamischen Orients hat innerhalb der europäischen Reiseliteratur eine sehr alte culture. Sie geht auf die Epoche des Mittelalters zurück, als der Islam für das Abendland eine bedrohliche Weltmacht zu sein scheint. Dabei findet der islamische Orient in der mittelalterlichen Reiseliteratur nicht nur in der religiösen Polemik Platz, sondern zieht ebenso Neugier und Achtung nach sich. Ferner gilt der orientalische Nachbar als wichtiger Impuls für das kulturelle Selbstverständnis bzw. für die Identität des Abendlandes.1 Orientreiseberichte professioneller Natur entstehen allerdings erst im frühen 19. Jahrhundert. In dieser Epoche ist der Reisebericht für den europäischen Rezipienten die beinahe beliebteste literarische Gattung. Zugleich ist der islamische Orient ein beliebtes Reiseziel für zahlreiche europäische Reisende. Diese beiden Faktoren führen dazu, dass das 19. Jahrhundert sich zur Blütezeit der europäischen Orientreiseberichte entwickelt. Eine Bestätigung dafür ist die Vielzahl der europäischen, u.a. deutschsprachigen Orientreiseberichte – insbesondere aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.2 Diese extensive kulturelle Beschäftigung der europäischen Reisenden mit dem exotischen islamischen Orient trägt in der Tat dazu bei, dass sich im kollektiven Bewusstsein der europäischen Rezipienten während und nach dem 19. Jahrhundert ein bestimmtes Orientbild mit gewissen statischen, d.h. stereotypischen Attributen etabliert.3

Show description

Die Entwicklung der Liebesbeziehung in „David Tage Mona by Anne Nickel

By Anne Nickel

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (Germanistisches Institut), Veranstaltung: Jugend- und Adoleszenzliteratur, 6 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Bei meiner Arbeit soll zunächst das style ´Briefroman´ kurz beleuchtet werden, um später die Relevanz formaler Einflüsse darstellen zu können. Darauf folgt eine Beschreibung der Entstehung des Romans. Danach soll die Geschichte selbst betrachtet werden. Nach einer Beschreibung der beiden Hauptfiguren und ihrer Lebenssituation werde ich auf die Liebesbeziehungen der beiden eingehen, wobei ich diese im Kontext des jeweiligen Teils der Geschichte beschreiben werde. Gegen Ende der Arbeit möchte ich klären, ob die shape des Briefromans das Thema der Geschichte trägt oder eher beschränkt. Darauf folgt das Fazit. Im Folgenden möchte ich auf die spezielle shape des Briefromans zu sprechen kommen und die Probleme ansprechen, die diese shape des Schreibens aufwerfen könnte. Als Briefroman versteht guy einen aus fiktiven Briefen komponierten Roman, bei dem die Briefe einem oder mehreren Protagonisten zugeschrieben und oft von einem ebenfalls fiktiven Herausgeber eingeleitet werden. Es gibt additionally keinen Erzähler, der das Geschehen schildert, da die Figuren selbst in ihren Briefen zu Wort kommen und somit zu Ich-Erzählern werden. Aus diesem Grund kann das Werk sehr viel authentischer auf den Leser wirken.

Show description

Die Schuldfrage in Kleists „Der Findling“ (German Edition) by Antonella Corrado

By Antonella Corrado

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, notice: 1,3, Universität Duisburg-Essen, Sprache: Deutsch, summary: Am 15. und sixteen. August 1801, schreibt Kleist einen short an seine Verlobte Wilhelmine von Zenge. Darin fragt er sich unter anderem ob Gott von den Menschen Verantwortlichkeit fordern kann, „wenn guy seit Jahrtausenden noch zweifelt, ob es [überhaupt] ein Recht gibt“ . Wenn wir nicht wissen used to be intestine oder böse ist, was once heißt es dann böses zu tun?
Was heißt das auch, etwas Böses tun, der Wirkung nach? was once ist böse? Absolut böse? Tausendfaltig verknüpft und verschlungen sind die Dinge der Welt, jede Handlung ist die Mutter von Millionen andern, und oft die schlechteste erzeugt die besten – Sage mir, wer auf dieser Erde hat schon etwas Böses getan? Etwas das böse wäre in alle Ewigkeit fort-?
Dieser short, behauptet Jürgen Schröder, lese sich „wie eine Quelle und ein Kommentar des gesamten Novellenwerks, vor allem aber des ‚Findlings’“ . Könnte dieser short additionally die Lösung sein, zu all den Fragen die die Novelle stellt? Wer ist der Böse in diesem Werk und wer trägt die Schuld an der Tragödie? Ist es Nicolo der undankbare Stiefsohn oder vielleicht doch sein Vater Piachi, der ihn in eine Rolle drängt in der er sich nicht selbst verwirklichen kann? Welche Rolle spielt dabei die Adoptivmutter Elvire? Hat sie Nicolo verführt oder ist sie doch nur ein Opfer?
Neben der Schuldfrage, wird auch die Frage danach, used to be Kleist uns mit dieser Novelle mitteilen und wen oder was once er kritisieren wollte, thematisiert. Ziel der Hausarbeit ist es, einen Überblick über die Forschungslage, von den 1950ger Jahren bis heute, zu erhalten. Die herausgearbeiteten, dominierenden Deutungsansätze der verschiedenen Interpreten, sollen dann nach einer Interpretation dazu verhelfen, die genannten Fragen zu beantworten. Dabei wird auch die soziale Lage und die Stellung Kleists in der Gesellschaft, zur Entstehungszeit der Novelle, berücksichtigt. Auf seine Biografie wird dabei jedoch nur begrenzt eingegangen, da sie zum Einen nicht vollständig belegt ist und zum Anderen den Rahmen dieser Arbeit überschreiten würde...

Show description

Wie Dan Browns "Sakrileg" zum Bestseller wurde: Quellen und by Kathrin Fehrholz

By Kathrin Fehrholz

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, word: 2,0, Ruhr-Universität Bochum (Germanistisches Institut), 19 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Dan Browns 2003 erschienener Roman Sakrileg hat in Deutschland alle Verkaufsrekorde gebrochen und sich zu einem beliebten Gesprächs- und Medienthema entwickelt. Selten ist ein Roman auf ein solch breites Interesse gestoßen und so anhaltend diskutiert worden wie Sakrileg.
Seither sind unzählige Veröffentlichungen anderer Autoren gefolgt, die mit ähnlichen Themen versuchen, an den Erfolg ihres Vorbildes anzuknüpfen. Das Lesepublikum wird mit Verweisen wie „Für alle enthusiasts von Sakrileg“ gelockt, diese Publikationen ebenfalls zu kaufen, nicht selten erscheinen sie mit beinahe identischem conceal und unter ähnlichen Titeln wie Dan Browns Bestseller. Fernsehsender produzieren reihenweise Dokumentationen unter Bezugnahme auf Sakrileg und eine hochkarätig besetzte Kinoverfilmung gab es ebenfalls.
Die vorliegende Arbeit soll der Erfolgsgeschichte des Romans auf den Grund gehen und die Frage beantworten, wie dieser Erfolg zustande kommen konnte.
Im ersten Kapitel sollen dazu zunächst die literarischen, wissenschaftlichen und historischen Hintergründe und Ursprünge der in Sakrileg aufgestellten Theorien beleuchtet werden. Ziel dieser Darstellung ist es zu verdeutlichen, dass viele von Dan Browns Ideen keineswegs neu sind, sondern bereits von anderen Autoren vorgestellt oder auf eine andere paintings thematisiert wurden.
Gerade weil die meisten der Hintergrundaspekte von Sakrileg nicht neu sind, muss es gesellschaftliche Bedingungen geben, die dafür gesorgt haben, dass Browns Themen gerade zu diesem Zeitpunkt auf eine solch enorme Resonanz gestoßen sind. Diese gesellschaftlichen Gegebenheiten und Tendenzen sollen im zweiten Teil der Arbeit untersucht werden, gegliedert in Teilbereiche, die im Roman appropriate sind: faith, die Bedeutung von Verschwörungen und Verschwörungstheorien und Mythen in der heutigen Zeit und schließlich die wichtigsten Aspekte zur aktuellen Literaturrezeption in Deutschland sowie zu ausgewählten wirtschaftlichen Aspekten.
Auf diese Weise hofft diese Arbeit, das Phänomen Sakrileg erklärbar zu machen und zu zeigen, dass der Erfolg des Romans kein Zufall ist, sondern in vielerlei Hinsicht ein Spiegel der heutigen Gesellschaft.

Show description

Projektarbeit über die Textfähigkeit eines Speiseplanes by Esch Elisabeth

By Esch Elisabeth

Projektarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, observe: 2,3, Universität Siegen (Deutsche Sprache), Veranstaltung: Einführung in die linguistische Textanalyse, Sprache: Deutsch, summary: Texte begegnen uns in unserem Alltag ständig, ohne dass wir sie konkret als textual content wahrnehmen und uns fragen, ob sie überhaupt alle Merkmale eines Textes besitzen. Doch ab wann kann guy von einem textual content sprechen und wie begründet guy diese Textualität?
Die Linguisten Robert-Alain de Beaugrande und Wolfgang U. Dressler haben in ihrer Theorie sieben Kriterien entwickelt, die die Textualität beschreiben. Dort heißt es, dass ein textual content eine „kommunikative Okkuranz“ darstellt, additionally ein Vorkommnis, bei dem alle sieben Kriterien erfüllt sein müssen .
Wir fragen uns nun in dieser Projektarbeit, ob ein Mensaplan der Universität Siegen alle Textualitätskriterien nach de Beaugrande und Dressler erfüllt und somit ein textual content darstellt oder ob es Einschränkungen gibt.

Show description

Die Farben Rot und Weiß im „Parzival“ Wolframs von by Gertraud Pippow

By Gertraud Pippow

Wissenschaftliche Studie aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, , Sprache: Deutsch, summary: Bevor die Farben Rot und Weiß in der Blutstropfenepisode an den Stoffen erscheinen, die gewöhnlich als ihr Inbegriff symbolisiert werden – Blut und Schnee – tauchen sie auf dem Weg Parzivals immer wieder in verschiedenen, oft scheinbar bloß vordergründigen Zusammenhängen auf, die sich erst vom Ende her in ihrer Verweisfunktion erkennen lassen. Das aus diesen Verweisen erschließbare Ganze gerinnt zum Bild der Blutstropen im Schnee, dessen Bedeutung seinerseits erst aus der Aufklärung über Schnee und Blut durch Trevrizent erhellt.
Es soll daher zunächst Parzivals Weg am Leitfaden der Farben Rot und Weiß verfolgt und dabei versucht werden, die im Bild von den Blutstropfen im Schnee enthaltenen Elemente aus der Kenntnis der sich mit ihnen verbindenden und sich entwickelnden Bedeutungszusammenhänge herauszuarbeiten. (Teil A)
Diese examine, die ursprünglich nur bis zur sog. Blutstropfenepisode unter Einbeziehung der Karfreitagsgespräche geplant battle, hat ein doppeltes Ergebnis gebracht: Einerseits beschränkt sich die Entwicklung des Motivs der Farben Rot und Weiß auf das Geschehen in den Büchern III bis VI und konzentriert sich zunehmend auf die Beziehung zwischen Parzival und Condwîrâmûrs, andererseits verbinden sich mit dem Farbmotiv komplexe Konnotationen, durch die sich der damit verbundene Bedeutungshorizont erweitert, used to be vor allem die Ereignisse im IX. Buch, Parzivals Wiederaufnahme in die Heilszeit am Karfreitag, betrifft. (Teil B). Die Aufspaltung der Geschichte in einen zweiten Handlungsstrang mit einem zweiten Handlungsträger (Gawan) sowie der Wiedereintritt Parzivals in das Handlungsgeschehen im XIV. Buch mit zwei „Bruderkämpfen“, die jeweils im Sinne einer Selbstüberwindung gedeutet werden, werfen die Frage nach dem jeweils bedeutsamen Aspekt des darin überwundenen Selbst auf. Daher weitet sich die Untersuchung in einem dritten Teil (Teil C) aus auf die Frage nach der Bedeutung dieser beiden „Brüder“ (Gawan und Feirefiz) bzw. signifikanter Aspekte ihrer Geschichte für die Entwicklungsgeschichte und Identitätsfindung Parzivals. Sofern mit dem Auftritt von Feirefiz die Vorgeschichte in die Parzivalhandlung eingreift, und zwar mit einem markanten Farbmerkmal, werden unter dem Aspekt der Farbgebung zuletzt auch Vorgeschichte und Schluss betrachtet und zusammenfassend Schlussfolgerungen auf das Strukturprinzip des Werkes gezogen.

Show description

Bierwerbung in Russland. Eine Analyse ausgewählter by Evgeniya Hoffmann

By Evgeniya Hoffmann

Akademische Arbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, word: 1,3, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Sprache: Deutsch, summary: Bis Mitte der 90er Jahre gab es im russischen Fernsehen kaum Bierwerbung. Das battle allerdings auch nicht überraschend, da in der UdSSR eigentlich nur zwei Biersorten existierten, ganz abgesehen von den Beschränkungen, denen die kommerzielle Werbung bis dahin unterlag.Was die beliebtesten Biersorten im heutigen Russland betrifft, so ändert sich die state of affairs auf dem Markt im Allgemeinen sehr schnell. Es kommen immer wieder neue Sorten auf den Markt, die rasch an Beliebtheit gewinnen und die Verkaufszahlen anführen. Einige Marken haben es jedoch inzwischen geschafft, seit mehreren Jahren konstant einen oberen Platz in den Rankinglisten zu halten, was once sie wohl vor allem der Unterstützung durch die Werbung zu verdanken haben: Балтика (Baltika), Бочкарёв (Botschkarev), Клинское (Klinskoe), Очаково (Otschakovo), Золотая Бочка (Zolotaja Botschka), Невское (Nevskoe), Старый Мельник (Staryji Melnik), Доктор Дизель (Doktor Diesel), Тинькофф (Tinkoff) und Баг-Бир (Bagbier). Bei der examine der Werbung wird vor allem auf sprachliche Aspekte der Spots, und zwar in Hinsicht auf Besonderheiten des Werbetextes, der Slogans und der Markennamen, eingegangen. Aber auch die Optik und visuelle Umsetzung werden hier untersucht.

Show description